Home

basics_bltransmediale.05 explored the Basics, the aesthetic and ethical foundations of artistic practice with digital technologies in a hyper-potential culture. It presented models of an artistic practice whose ethics derive not from past value systems, but from an appropriation of an extreme and contradictory, contemporary culture. The conference discussed the ‘Next Level Basics’ in contrast to the well-known credo ‘back to basics’: How much security does the individual need to protect their freedom and in which ways is our existence redefined in gene-technology laboratories? New forms of interactive media production reflect our changing necessities and demands.


[Editor, Producer]
transmediale.05 – Basics
Haus der Kulturen der Welt
BKV, Berlin 2005
72 pages, German/English


Die transmediale.05 lotete die Basics, die ästhetischen und ethischen Grundlagen künstlerischer Arbeit mit digitalen Technologien in einer überdrehten, hyper-potenziellen Kultur aus und stellte Modelle künstlerischer Praxis vor, deren Ethik nicht auf vergangenen Wertsystemen, sondern auf der Aneignung einer extremen und widersprüchlichen Gegenwart basieren. Die ‘Next Level Basics’ wurden – im Gegensatz zum Credo des ‘back to basics’ – in der Konferenz diskutiert: Wieviel Sicherheit braucht die Freiheit des Einzelnen und wie wird unsere Existenz in gentechnologischen Laboren neu definiert? Neue Formen der interaktiven Medienproduktion auf ästhetisch-künstlerischer Basis spiegeln unsere veränderten Bedürfnisse und Anforderungen wieder. Auch die Abschaffung der Awardkategorien ließ erkennen, dass sich die früher gesammelten Basics aus elektronischer, digitaler und medialer Kunst nicht mehr aufrecht erhalten ließen.