Home

realityaddicts_blReality Addicts demand more than the seclusion of multimedia: they are interested in the real human being, in words and images, in nature and culture. The dependence on reality devotes them to subvert that kind of reality which is produced through means of media-technology with the help of artistic strategies. They celebrate technical defects, play with the almost possible and commit themselves to nonsense seeking to multiply reality by means of exaggeration, rupture, distance, and ever new diversions. Their favourite means of social commentary and criticism is witty humour; it helps to pinpoint contradiction, communicate and challenge social understandings of technology and reality in a digital culture. The conference investigated the longing for ever more real world and understood humour as a positivistic and affirmative approach towards reality.


[Editor, Producer]
transmediale.06 – Reality Addicts
Akademie der Künste
BKV, Berlin 2006
68 pages, German/English


Reality Addicts sind jene Menschen der hochtechnisierten Welt, die sich nicht mit der Abgeschlossenheit des Multimedia zufrieden geben; sie verlangen mehr als das: der reale Mensch, Bild und Wort, Kultur und Natur fesseln sie, sodass sie es sich zur Aufgabe gemacht haben, die durch Medientechnologie erzeugte Wirklichkeit mit künstlerischen Strategien zu unterlaufen, ihre Defekte zu feiern und mit dem beinah Möglichen zu spielen. Ihre schärfste Waffe im Umgang mit dem Verständnis für technologisierte Praktiken einer digitalen Kultur ist der Humor. Er hilft ihnen, Widersprüche auf die Spitze zu treiben, sie genießbar zu machen und ihre Kritik aus der Sicht der Realitätssüchtigen zu kommunizieren.