Home

conspireThe transmediale parcours makes its debut as a ‘pilot’ publication with Conspire. transmediale’s programme booklets have established themselves over the festival’s twenty year history as a widely sought after index of contemporary digital, media and technology based art and culture. Expanding upon this tradition the ‘transmediale parcours’ has been launched to reflect upon the research as well as artistic and critical background behind the particular year’s theme. As a parcours the edition is meant to sketch a conceptually meandering path through the festival’s various segments and as such exists as a stand alone publication with its own character, content and style.

transmediale parcours I: The speculative mechanisms of conspiracy theories have fueled global events long before ARPANET, the Internet`s clandestine military-academic predecessor. Succumbing to our yearnings for mystery, desire and unpredictability, conspiracy is a human condition crossing all cultural and epochal boundaries. This first transmediale parcours threads a series of text contributions, found documents, and original art works together, tracing a contemporary conspiratorial discourse through art and digital culture.


[Co-Editor, Producer]
Conspire. – transmediale parcours I
Stephen Kovats, Thomas Munz (eds.)
Revolver – Archiv für aktuelle Kunst, Frankfurt am Main 2008
248 pages, German/English
ISBN 978-3-86588-461-9


Conpire. ist die erste Ausgabe des ‘transmediale parcours’. Die umfangreichen Programmpublikationen der transmediale haben sich über die mittlerweile zwanzigjährige Geschichte des Festivals als gefragter Index im Bereich der zeitgenössischen Kunst und digitalen Kultur etabliert. Um diese Tradition zu erweitern und zu ergänzen, wurde der ‘transmediale parcours’ ins Leben gerufen, der zur Erforschung und Reflektion des künstlerischen, konzeptuellen und diskursiven Rahmens des jeweiligen Themas beitragen soll. Entstanden ist dabei ein Band, der aus einer Serie von verschiedenen Dokumenten und Essays besteht – mit Texten eingeladener Autoren, teilweise eigens für diesen Anlass produzierten künstlerischen Beiträgen, Manifesten und verschiedenen ‘found documents’.

transmediale parcours I: Die spekulativen Mechanismen von Verschwörungstheorien haben globale Ereignisse angetrieben, lange bevor das ARPANET, der klandestine militärisch-akademische Vorläufer des heutigen Internets, entstand. Ebenso wie unser Verlangen nach dem Mysteriösen und Geheimnisvollen ist auch die Konspiration eine menschliche Kondition, die alle Grenzen von Kulturen und Epochen überschreitet. Dieser erste transmediale parcours umfasst eine Reihe von Textbeiträgen und Dokumenten, sowie eine Serie von künstlerischen Arbeiten, die den zeitgenössischen konspirativen Wendungen im Bereich von Kunst und digitaler Kultur nachspüren.